Am 4. Jänner wird zu Ehren des im Jahre 1804 geborenen Louis Braille der Welt-Braille-Tag begangen.

Er entwickelte die Brailleschrift, das sind minimale Erhebungen im Papier, die ungeübten Händen wie ein unlösbares Rätsel erscheinen.

Für Menschen, die die Brailleschrift kennen, eröffnen diese kleinen Erhebung eine große Barrierefreiheit, denn sie beinhalten Informationen.

“Braille öffnete die Türen zur Alphabetisierung”, sagte etwa John Heilbrunn, Vizepräsident des dänischen Blindenverbandes.

Durch das 6 Punkte System können sehbeinträchtigte Personen die gleichen Bücher oder Zeitschriften lesen.

Weltweit gibt es 39 Millionen blinde Menschen und weitere 253 Millionen sehbehinderte Menschen die nun durch die Braille Schrift Bücher und Zeitschriften zu allen Themen lesen können. Somit können sie Kompetenzen, Unabhängigkeit und Chancengleichheit erlangen.

Im Jahre 2018 hat die Uno Generalversammlung den 4. Jänner zum Welt Braille Tag ernannt.

Aufrufe: 116

Spread the love